Die Neuapostolische Kirche Österreich

Chronik

Bereits im Jahre 1944 wurden in Wels durch Amtsträger aus der Gemeinde Linz Gottesdienste abgehalten. Ab 1948 fanden dann in bescheidenen Verhältnissen, in der Wohnung einer Glaubensschwester, regelmäßig Gottesdienste statt.1955 besuchte erstmals ein Apostel die junge Station und spendete 13 Seelen den die Geistestaufe. In diesem Gottesdienst wurde die Station zur Kirchengemeinde erhoben. Als 1. Vorsteher wurde Priester Franz Reumüller eingesetzt.Als Versammlungsstätten dienten das „Alkoholfreie Speisehaus Niederbacher“, das „SPÖ Kinderheim“, das Kulturheim (heute „Kornspeicher“), die Arbeiterkammer und der Schulungsraum des Roten Kreuzes.Am 23. Juli 1989 konnte die Kirchengemeinde Wels endlich eine eigene Kirche in der Camillo-Schulz-Str. 28 ihr eigen nennen. Die Gemeinde Wels hat derzeit ca. 70 aktive Mitglieder und wird von 7 Seelsorgern betreut.